Törggele­zeit: 6 Herbst­wan­derungen rund um die Kastanie in Südtirol

Header-Bild: Wandern und Törggelen gehören zum Südtiroler Herbst dazu. Foto: Alex Filz, © IDM

Wenn im Herbst die Temperaturen zurückgehen und wir gern in mittleren Höhenlagen wandern, dann führen uns die Wege in den typischen Törggelegebieten Südtirols oft durch Kastanienhaine. Früher sorgte die Edelkastanie als Nahrungsmittel für das Überleben der hier lebenden Menschen, heute darf sie bei keiner Törggelepartie fehlen. Aufsammeln sollte allerdings vermieden werden: die Ernte gehört den Bauern, die die Wälder pflegen. Auf welchen Wegen du die mächtigen Bäume und ihre stacheligen Früchte in voller Pracht bewundern kannst, und sicher auch den ein oder anderen Buschenschank für deine Törggele-Einkehr findest, liest du hier:

  1. Herbstwanderung von Plars nach Vellau

    Aussicht auf Meran und Umgebung, Foto: © Peer

    Ziel dieser Wanderung ist das am Sonnenberg oberhalb von Algund gelegene Vellau. Bei der Talstation der Sesselbahn in Mitterplars folgt man dem Weg Nr. 20 durch die Algunder Weinlandschaft, anschließend dem Algunder Waalweg und schließlich dem Weg Nr. 21 bis nach Vellau. Dort angekommen genießt man bei einem der dortigen Gasthäuser traditionelle Südtiroler Gerichte. In 2 Stunden überwindet man bei dieser Wanderung 630 Höhenmeter, für den Rückweg reichen 70 Minuten.

    Weitere Infos: Herbstwanderung von Plars nach Vellau

  2. Rundwanderung am Schenner Höfeweg

    Schenna im Herbst, Foto: © Peer

    Diese dreistündige Rundwanderung führt zu den Bergbauernhöfen zwischen dem Dorf und Schennaberg. Ausgehend von der Naif, beim Parkplatz in der Nähe der Talstation der Meran-2000-Seilbahn, bewältigt man bei dieser Tour ca. 450 Höhenmeter in 9 km. Wenn die Wiesen beim Hofschank Zmailer die Sicht auf Meran und seine Umgebung freigeben, hat man den höchsten Punkt erreicht. Zurück geht es über den Ratscheiderweg und schließlich über den Schenner Waalweg.

    Weitere Infos: Rundwanderung am Schenner Höfeweg

  3. Kastanienerlebnisweg in Völlan

    Der überdimensionale Kastanienigel am Beginn des Kastanienerlebnisweges, Foto © Peer

    Ein gemütlicher Spazierweg für die ganze Familie ist der Katanien-Erlebnisweg in Völlan, oberhalb von Lana. Auf rund 2 km vermitteln 10 Stationen mit Informationstafeln, Fotos und Installationen alles Wissenswerte rund um die Edelkastanie. Ideal für einen Halbtagesausflug.

    Weitere Infos: Kastanienerlebnisweg in Völlan

  4. Wanderung von Siebeneich über Glaning nach Bozen

    Diese Wanderung führt ab Siebeneich bei Terlan durch Weinlandschaft, Eichenwälder und Kastanienhaine. Das Ziel ist die Gegend von Glaning, oberhalb von Bozen, wo man gemütlich einkehren kann. Drei Stunden sollte man für den 8 km langen Weg mit seinen insgesamt 600 Höhenmetern einplanen.

    Weitere Infos: Wanderung von Siebeneich über Glaning nach Bozen

  5. Herbstrunde am Penoner Sonnenhang

    Bunte Weinreben bei Hofstatt, Foto © Peer

    Ausgehend von Entiklar, ein kleiner Ort südlich von Kurtatsch an der Weinstraße, erwandert man den Penoner Sonnenhang zwischen Wald und Kulturlandschaft. Am Weg kann man die Aussicht auf das Tal und die Landschaft am Weinlehrpfad genießen und man kommt sogar an einem kleinen Wasserfall vorbei. Über Penon geht es nach Hofstatt, ein idyllisch gelegener Weiler mit mehreren Einkehrmöglichkeiten, und zurück nach Kurtatsch und Entiklar. Dort endet die dreistündige Rundwanderung, bei der 500 Höhenmeter überwunden werden.

    Weitere Infos: Herbstrunde am Penoner Sonnenhang

  6. Eisacktaler Keschtnweg

    Entlang des Keschtnweges auf dem Ritten, Foto © Peer

    Der 60 km lange Eisacktaler Kastanienweg, bekannt als „Keschtnweg“, ist der wohl bekannteste Wanderweg zum Thema Kastanie. Begehbar in 4 Etappen von Bozen nach Brixen, eignet er sich auch bestens als Mehrtagestour für all jene, die Wandern und kulinarischen Genuss verbinden möchten. Herbstliche Eindrücke sammeln und aktiv sein kann man jedoch auch an einem einzigen Tag auf dem Keschtnweg. Wähle deine Keschtnweg-Etappe aus:

    Keschtnweg Etappe 1: Von Runkelstein nach Unterinn

    Keschtnweg Etappe 2: Von Unterinn nach Saubach

    Keschtnweg Etappe 3: Von Saubach nach Klausen

    Keschtnweg Etappe 4: Von Klausen über Feldthurns nach Brixen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: