Bis zum offiziellen Frühlingsbeginn dauert es noch eine Weile, aber Sie haben bereits jetzt, ebenso offiziell, die Nase voll von der Kälte und dem Schnee? Dann ab nach draußen! Wir zeigen Ihnen sechs Orte, wo der Frühling heute schon auf Sie wartet.

  1. Frühlingstal zwischen Kaltern und Eppan

    Frühlingstal, Foto © Peer

    Dieser Spazierweg ist der Frühlingsklassiker schlechthin! Im klimatisch begünstigten Frühlingstal blühen bereits Ende Februar die ersten Märzenbecher und andere Frühblüher und verwandeln das Tal in ein Blütenmeer. Sie gelangen von Kaltern und von Montiggl in Eppan aus ins Frühlingstal.

    Weitere Infos zum Spaziergang durch das Frühlingstal auf kalterersee.com.

  2. Das Tal der Schneeglöckchen in Ledro

    Schneeglöckchen bei Barcesino, Foto © Peer

    Im Val di Ledro über dem Westufer des nördlichen Gardasees schaut der Frühling ebenso sehr früh vorbei. Über Riva del Garda erreichen Sie Molina di Ledro und den Weiler Barcesino. Hier beginnt der mit Schneeglöckchen, Schlüsselblumen und Leberblümchen gespickte Wanderweg Nr. 451.

    Alle Informationen zur Wanderung ins Tal der Schneeglöckchen in Ledro auf trentino.com.

  3. Der Tappeinerweg in Meran

    Blick auf Meran, Foto © Peer

    Eine gemütliche Spazierwanderung mit einem Schuss Frühling kann auf dem Tappeinerweg in Meran erlebt werden. Der 4 km lange Weg mit tollen Ausblicken auf die Kurstadt Meran und das Etschtal führt vom Norden der Stadt in das kleine Örtchen Gratsch. Während der Winter die umliegenden Berge noch fest im Griff hat, spürt man auf dem Tappeinerweg mit seiner üppigen Vegetation bereits den Frühling.

    Weitere Informationen zum Tappeinerweg auf meranerland.org.

    Meran verfügt neben dem Tappeinerweg noch über weitere Promenaden, die sich dank des mediterranen Klimas der Stadt ebenso sehr gut zum Genießen der ersten Frühlingsboten eignen.

  4. Von der Haselburg zum Virgl und Bozens Promenaden

    Märzenbecher vor der Haselburg, Foto © Peer

    In Bozen kommt man dem Frühling vielerorts auf die Spur. Schön und etwas weniger bekannt ist der zweistündige Rundweg, der von der Haselburg zum Virgl und über die Virglpromenade wieder zurück führt. Hier heben sich violette Leberblümchen vom braunen Laub ab und zum Abschluss erwartet Sie in der Nähe der Haselburg ein Meer aus Märzenbechern.

    Alle Informationen zum Wanderweg von der Haselburg zum Virgl auf weinstrasse.com.

    Ebenso wie in Meran gibt es auch in Bozen Promenaden, die sich serpentinenartig am Stadtrand in die Höhe schlängeln. An den von der Sonne gewärmten Felsen der Guntschna- und der Oswaldpromenade fühlen sich bereits im März die Frühblüher wohl.

  5. Frühlingsrunde von Laag nach Buchholz

    Leberblümchen zwischen Buchholz und Laag, Foto © Peer

    Etwas weiter südlich, in Laag bei Neumarkt, führt der Dürerweg nach Buchholz bei Salurn. Hier soll einst der Maler Albrecht Dürer bei seiner Italienreise entlanggewandert sein. Ob er sich dabei der zahlreichen Frühlingsblumen erfreuen konnte, ist nicht überliefert. Hierfür eignet sich der März besonders gut, wenn zwischen den Weinbergen Erika, Leberblümchen und Märzenbecher um die Wette blühen.

    Alle Informationen zur Frühlingsrunde von Laag nach Buchholz auf suedtirolerland.it.

  6. Frühlingswanderung von Feldthurns nach Verdings

    Frühling bei Feldthurns, Foto © Peer

    Ein kleines bisschen später schaut der Frühling auch zwischen Feldthurns und Verdings vorbei. Der Kastanienweg zeigt sich nicht nur im Herbst, sondern auch im Frühling von seiner schönsten Seite. Hier kann man von Ende März bis Anfang April auf den Trockenwiesen des Trumbichls die seltenen, dunkelvioletten Kuhschellen entdecken.

    Alle Details zur Frühlingswanderung nach Verdings auf suedtirolerland.it.

Kommentar verfassen