Header-Bild: Daniel Zangerl, © TVB Innsbruck

Wenn in Innsbruck die Osterzeit anbricht, werden die Besucher Zeugen gelebter Tradition.

Die rhythmischen Knalllaute der Peitschen lenken die Aufmerksamkeit der Zuschauer in der Altstadt auf das Aperschnalzen, das den Winter austreiben will (aper = schneefrei).
Die Trachtler ziehen anschließend beim Grasausläuten mit lauten Glocken- und Schellenklängen durch die Altstadt und erwecken den Frühling. So will es die jahrhundertealte Tradition und Innsbruck weiß diese Bräuche zu bündeln.

Foto: TVB Innsbruck, © IAI Manuel

Foto: TVB Innsbruck, © IAI

 
Seit nunmehr 15 Jahren findet vor dem Goldenen Dachl der Ostermarkt mit seinen 35 Ständen statt. Vom 22. März bis zum 2. April sind hier das kunstvoll verzierte Osterei und natürlich der Osterhase die unumstrittenen Protagonisten. Österliche Spezialitäten werden genauso serviert wie kulinarische Leckerbissen aus der Region.

Foto: TVB Innsbruck, © IAI Wally Witsch

 
Großer Wert wird auf das Brauchtums- und Musikprogramm gelegt. Teils in Vergessenheit geratene Bräuche wie das Aperschnalzen und das Grasausläuten sind darin fester Bestandteil, genauso wie die Osternestsuche für die ganze Familie am Ostersonntag. Das Musikangebot ist breit gefächert: jeden Tag finden Konzerte statt.

Foto: TVB Innsbruck, © IAI

 
Und es gibt noch mehr zu entdecken: in der Maria-Theresien-Straße sind zehn Riesenostereier aufgestellt, die alle individuell gestaltet sind und so eine Brücke zwischen dem Symbol des Osterfestes und zeitgenössischen Ideen schlagen.

Foto: TVB Innsbruck, © Daniel Zangerl

 
Wer wissen möchte warum man eigentlich zu Ostern Eier schenkt und was es mit dem Palmesel oder dem Osterlamm auf sich hat, der findet die Antworten im Tiroler Volkskunstmuseum bei der Ausstellung Klüger als der Osterhase, die vom 8. März bis 22. April geöffnet ist.

Auch in der Kaiserlichen Hofburg findet eine Osterausstellung statt. Der Hase und seine Eier stellt Meister Lampe in den Mittelpunkt und die seltsamen Phänomene, die ihn begleiten. Vom 22. Februar bis zum 8. April wird dank über 1.600 Objekte Licht in das skurrile Universum des Hasen gebracht und der Zusammenhang von Has‘ und Ei beleuchtet.

Zu Ostern in Innsbruck gehört seit 30 Jahren ebenso das Osterfestival Tirol. Als Mehrsparten-Festival vereint es vom 17. März bis zum 1. April 2018 Musik, Tanz und Film.

Innsbruck stellt zu Frühlingsbeginn die Osterzeit mit ihren vielen Facetten in den Mittelpunkt. Sie steht ihr ausgezeichnet.

Kommentar verfassen